Lebensstationen: Schule, Kunststudium, Redaktion, Fotografie, PR, Werbung und Graphic Design.
Aber das Leben ist keine Tabelle, es spielt sich vor allem in der Wahrnehmung anderer ab:

"Peter Gollong hat mich gebeten, einen Text über ihn zu schreiben. Und nachdem ich 1984 im Zuge meiner Kommunikationsausbildung in sein Atelier kam und ihn heute wie damals sehr schätze, gehe ich dieser Bitte gerne nach.
Nicht, dass ich die Geister, die ich damals gerufen habe, heute nicht mehr loswerde, aber dennoch gibt es einen Geist, der mich antreibt, einen Geist, den ich bei Agathon Design das erste mal gesehen habe, aber seither sehr selten an anderer Stelle.
Es ist wohl die Art, mit jedweder Aufgabe umzugehen, die dieser Geist bewirkt. Es ist die einkreisende Bewegung aus einem unglaublichen Zeit- Kultur- und Wissensspektrum heraus, die prägt. Die Kraft und Fähigkeit, sich jedesmal wieder auf das Unbekannte einzulassen. Weil eben auf dem Weg durch das Unbekannte die überraschendsten Geschichten entstehen.
Und doch verliert er nie sein Ziel aus den Augen, das er erreichen will. Mit stoischer Penetranz ist seine Termintreue eine uneinnehmbare Tugend. Pünktlichkeit für sich selbst und die gebotenen Termine sind Pflicht auf dieser Reise. Sie ist das Mittel, das das kreative Chaos unbeirrbar steuert. Wahrscheinlich sogar für ihn selbst.“

Linus Zimmermann